Jahresabschluss der Pfadfinder

Bunt und Laut! Der Abschluss des Pfadfinderjahres hatte es in sich: Rund 100 Eltern, Kinder und Jugendliche folgten der Einladung am Mittwoch, dem 19.Juni auf die Lagerwiese im Urltal.

 Es war schon sehr stimmungsvoll und beeindruckend. Unsere neu gegründete Jung-Pfadfinderstufe formten mit über 20 Bibern einen Fackelzug und entzündeten das Abschlusslagerfeuer unter lauten Klängen einer Abordnung des Waidhofner Fanfarenzuges. Die vielen unterschiedlichen Pfadfinder T-Shirts, Halstücher und Uniformen zeigten ein ebenso buntes Bild wie der Rückblick der einzelnen Altersstufen auf das vergangene Pfadfinderjahr. Da wurde ein großes Fenster zur Welt aufgemacht: Wer kann schon von sich behaupten bei Regen ein Lagerfeuer fachgerecht zu entzünden, ein Iglu zu bauen, mit Bunsenbrenner ein Marshmallow zu grillen, Geburtstagskarten per Luftballon zu verschicken, Salamander im Wald entdecken, internationale Lagerplanung für nächstes Jahr abzuschließen, im Winter bei dichtem Schneefall im Wald zu wandern undundund – einfach bunt! Damit es aber nicht zu bunt wurde, musste es auch laut werden: Mit Rufen, Liedern, Bewegungsspielen und natürlich mit Fanfarenstücken. Höhepunkt des Abends war jedenfalls eindeutig die offizielle Überstellung von Pfadfinder in die nächste Altersstufe. Die Biber mussten aus dem „Biberbau“ über den Urlbach gehen und wurden mit Rufen von den Wichtel/Wölflingen empfangen. Die Älteren dieser Stufe wiederum hatten einige Meter auf einem Holz A-Ständer zu den Spähern/Guides zu gehen – ein schwieriges Unterfangen, das mit Hilfe der Eltern gut gemeistert wurde.

Menü schließen